Die Reise

Heute morgen trafen sich alle Austauschschueler um 7 Uhr an der Schule und nach dem Einladen gings quch shcon los nach Fronkreisch. Die Freude darueber zar nur maessig... Weil ich nur vier Stunden geschlafen habe, machte ich es mir mit meinem MP3-Player bequem und doeste einfach noch ein bisschen: Ich hatte den Artikel ueber die Demo fuer s'Bokle, der heute in der Zeitung war, mitgenommen. So vertrieben wir uns die Zeit mit einer Diskussion ueber s'Boklen Stadt, Land, Fluss spielen, Musik hoeren, und uns ueber die so kleine Beinfreiheit aufzuregen. Ueberall stand KOEGEL KOMFORT KLASSE... Ha-ha-ha! Zu erst war uns allen kalt, weil der Busfahrer unfaehig war die Klimaanlage auszuschalten, obwohl wir es ihm schon drei mal gesagt hatten, dann tat uns langsam der Arsch weh und bald zurde es einfach unertraeglich heiss... Leider funktonierte die Klimaanlage jetyt nicht mehr... *seufz* Puenktlich um 10.10 Uhr machten wir eine Pause an einer Raststaette und ich ueberlegte wie es jetyt wohl allen Zurueckgelassenen ergieng. Kenny drueckte ich fest die Daumen und hoffte, dass seine Pruefungen gut liefen. An der Raststaette fanden wir ein Spielplatz mit irgendwelchen undefinierbaren Wippdingern, die natuerlich sofort getestet wurdenN Wir waeren eher als Kindergarten wie als Schueleraustauschgruppe durchgegangen. Nachdem unser toller Busfahrer fertig mit Meditieren war tuckerten wir weiter durch die Schweiz und die Sonne knallte richtig reinN Der coole Komfortbus hatte nicht einmal Vorhaenge... nur Jalousien mit Loechern (Jah), die nur bis zur Haelfte des Fensters gingen... Mittlerweile hatten wir alle moeglichen Sityformen durchprobiert: rueckwaerts, seitlich, Beine nach oben, Beine in den Gangn quer ueber den Gang, fuesse ausgestreckt, Fuesse aufgestellt... aber es war trotzdem ungequem! Und wir hatten noch mindestens ( Stunden Fahrt vor uns. Um die ganze Hitze und alles zu vergessen schlief ich noch einmal etwa eine Stunde. Danach fanden wir in Frankreich ein McDoof (das muss es auch ueberall geben... doofes McDonalds). Naja so gab es wenigstens lecker Eis und eine kleine Wasserschlacht brach am Brunnen aus. ich lag im Gras unter einem Olivenbaum, schaute in den Himmel und genoss ein richtiges Ferien-Feeling Aber ehrlich gesagt freue ich mich nicht auf die Franzosen... Das tat irgendwie keiner. Franzoesisch denken war mir heute viiiiiiel zu anstrengend. Schicksal. Nch der Pause quaelten wir uns wieder in den stickigen Bus und aussergewoehnlicherweise konnte ich noch einmal eine Stunde pennen.


Weil die Tastatur in Frankreich totaaaal anders is brauche ich ewig um etwas zu schreiben und bin schon frustriert


a=q
z=w
,=m
:=.
es gibt keine umlaute...
und so weiter des is so nervend :\


Wird fortgesetzt....
4.5.06 13:12


Istres wir kommäään!

Das hier soll jetzt mal mein ultimatives Istresblog darstellen :P In zwei Tagen gehts ab nach Istres (Schüleraustausch 3. Mai bis 12. Mai) und für alle die in Zell bleiben mussten schreib ich hier wie toll es doch bei mir is *hahaha* ^^
Nein, ich hab das Glück bei Pierre zu wohnen der oft ins inet geht. Ich denke dass ich fast jeden Tag zum schreiben komme und immer erzähle was eben so abgeht. *juhudaswirdgeil*

Mit mir kommen Kathi Pattie KaTTa Janne und Inga und gaaanz viele mehr :P

Bisous à tous et spécialement à Pierre Clémentine Fabien et Marine =)

Ich freue mich auch über Comments und Tipps unter kommentieren oder im Gästebuch

lg Lintu :*:*:*
1.5.06 12:54


Gratis bloggen bei
myblog.de